Robert-Kümmert-Akademie

Unter dem Motto: „Menschen die bewegen, Bildung die verbindet” bietet die Robert-Kümmert-Akademie Bildungsangebote im Bereich sozialer Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung an.

Die Säulen der Robert-Kümmert-Akademie sind die Dr. Maria Probst-Schule, eine staatlich anerkannte Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe, das Institut für Fort- und Weiterbildung und der Bereich Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung.

Aktuelle Projekte wie z.B. „Herzenssache Würzburg, eine Kontakt- und Partnerbörse für Menschen mit Behinderung” ergänzen das Bildungsangebot. Europäische Projektarbeit hat sich zum Markenzeichen der Robert-Kümmert-Akademie entwickelt und ermöglicht Auslandsaufenthalte unterschiedlicher Dauer.

Die Robert-Kümmert-Akademie legt Wert auf aktuelle Bildungsangebote und solche, die für die berufliche Arbeit und persönliche Entwicklung hilfreich sind. Sie leistet einen konsequenten Beitrag zur Sicherung und weiteren Verbesserung der Lebensqualität für Menschen mit Behinderung und trägt zur Stärkung der Rechte und des Empowerments für Menschen mit Behinderung bei.
Leitgedanke der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ist die Inklusion. Die Robert-Kümmert-Akademie beteiligt sich an öffentlichen und gesellschaftlichen Diskussionen, die die Umsetzung der UN-BRK voranbringen. Sie möchte mit ihren Bildungsangeboten einen Beitrag zur Verwirklichung und Umsetzung dieses Menschenrechts leisten.