Erthal Sozialwerk

Im Erthal Sozialwerk (ESW) finden Menschen mit psychischer Erkrankung Unterstützung. Es bietet in seinen Einrichtungen und seinen Diensten spezialisierte und auf den einzelnen Bedarfsfall abgestimmte und zugeschnittene Angebote. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Wohnen, Arbeiten, Beratung und Rehabilitation ebenso wie Tagesstrukturierende Beschäftigungs- und Freizeitangebote. Und das in vielen Bereichen Mainfrankens, von Würzburg über Aschaffenburg bis in die Rhön, von Gemünden bis Iphofen ist das ESW tätig.

In der Werkstatt für psychisch kranke und behinderte Menschen (WfbM) finden Menschen mit Behinderung vielfältige Arbeitsplätze in den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen.
Beim neuen Zuverdienstangebot „Nachbar Wenzel” soll die Arbeit für jeden zugänglich gemacht werden – auch für Menschen, bei denen eine Erkrankung eine Berufstätigkeit unmöglich macht.

Im Wohnheim für WfbM-Gänger finden 17 Menschen ein Zuhause.
Die Therapeutische Wohngemeinschaft unterstützt als Übergangseinrichtung zur sozialen Wiedereingliederung Menschen, nach längerer Krankheit wieder im gesellschaftlichen Leben Fuß zu fassen.
Das Ambulant Betreute Wohnen in Würzburg und Bad Kissingen bietet die Chance auf ein weitgehend selbstbestimmtes Leben.

Eine frühzeitige und kompetente Beratung ist bei einer psychischen Erkrankung oder Behinderung von großer Bedeutung. Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) bietet an seinen drei Standorten – Würzburg – Gemünden – Marktheidenfeld – ein breit gefächertes Beratungs- und Betreuungsangebot.

Tagesstruktur ist das zentrale Thema in den Tagesstätten in Marktheidenfeld und Lohr. Hier finden die 24 Klienten ein vielseitiges Angebot. Das soll ihnen helfen, ihren Möglichkeiten, ihren Fähigkeiten und ihrer psychischen Verfassung entsprechend den Tag sinnvoll zu gestalten.

Im Rehabilitationszentrum Haus St. Michael finden Menschen mit psychischer Erkrankung qualifizierte und partnerschaftliche Unterstützung, die sie auf dem Weg in ein weitgehend selbstständiges Leben begleiten. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge erhalten hier Hilfe zur Integration. In einer stationären Gruppe mit 12 Jugendlichen werden diese auf das Leben in Deutschland vorbereitet.